Carsten Hansen

Carsten Hansen

Die Malerei wurde am 28. August 1874 durch Carsten Hansen im Malerweg in Silberstedt gegründet. Carsten Hansen war der Urgroßvater Hermann Radtkes und wurde am 03.02.1837 in Wester-Treia geboren.  

Auch in seiner Freizeit war die Malerei seine Leidenschaft, und er hat z.B. die Fahne des Silberstedter Gesangvereins gemalt, die noch heute in der Altenbegegnungsstätte zu sehen ist. 

Am 05.04.1924 starb im Alter von 87 Jahren in Silberstedt.  

 

 

 

Thomas Hansen

Sein Nachfolger wurde sein Sohn Thomas Hansen, der am Gründungstag der Malerei am 28. August 1874 in Silberstedt geboren wurde.

 Thomas Hansens große Leidenschaft war die Bildmalerei, er hat in seinem Leben zahlreiche Bilder gemalt und war dafür auch über die Grenzen Silberstedts hinaus bekannt. In fast jedem Haus hing damals ein Bild, das er gemalt hatte. Heute befinden sich viele seiner Bilder in Familienbesitz. Thomas Hansens Bestreben war es, immer auf dem neuesten Stand zu sein. So war er hier einer der ersten Maler, die Farbroller einsetzten, und er hatte das erste Motorrad Silberstedts. 

 

Er führte den Betrieb von 1902 bis Oktober 1955, und starb am 27.12.1955 im Alter von 81 Jahren.

 

 

 

 

Hermann Radtke

Zuvor hatte er seinen Enkel Hermann Radtke, der ebenfalls den Beruf des Malers erlernt hatte, in den Betrieb eingeführt. 

 

Nach dem Tode seines Großvaters übernahm Hermann Radtke 1955 als 18-Jähriger den Betrieb und führt ihn seit dessen.

 

Seine Meisterprüfung legte Hermann Radtke 1961 ab. 

 

Er hat in dieser Zeit in der Maler- und Lackiererinnung Schleswig etliche Ehrenämter bekleidet und insgesamt 24 Lehrlinge ausgebildet.

 

 

 

 

Hermann Radtke in der Lehrwerkstatt, 1954

 

Der erste Firmenwagen in den 50ern

 

Die Malerei bis 1961

 

Thomas Hansen 1930 in der Werkstatt mit einem von ihm gemalten Bild

 Die Fahne des Silberstedter Gesangsvereins,  

welche 1880 von Carsten Hansen gemalt wurde